weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
Baufinanzierung: Trotz Niedrigzinsen einen kühlen Kopf bewahren
Holzhaus: Nachhaltig bauen, ökologisch wohnen
So finde ich die passende Immobilie
Immobiliennutzung nach der Scheidung
Kapitallebensversicherung
Bauen mit Schwörer Haus
Vor dem Hausbau kommt das Grundstück
Massivhaus
Immobilien
Rohbau
Innenausbau
Energie

Baufinanzierung: Trotz Niedrigzinsen einen kühlen Kopf bewahren

 

Die Hypothekenzinsen sind so niedrig wie nie zuvor und der Traum vom Eigenheim führ viele zum Greifen nahe. Wer ernsthafte Bauabsichten hegt, sollte jetzt zuschlagen, statt auf noch niedrigere Zinsen zu warten. Finanzschwächere Haushalte sollten jedoch nichts überstürzen. Laut Handelsblatt sind Baufinanzierungen mit zehnjähriger Zinsbindung bei den günstigsten Anbietern derzeit schon für weniger als 1,5 Prozent zu haben. Noch traumhafter wird der Zinssatz sogar, wenn man noch kürzere Laufzeiten vereinbart. Damit Rücken die eigenen vier Wände auch für diejenige in greifbare Nähe, für die ein Bauvorhaben vor Jahren noch undenkbar war. Überstürzen sollten Interessierte die Entscheidung zum Eigenheim jedoch nicht. Der Geldhahn der Europäischen Zentralbank (EZB) bleibt weiter offen. Das signalisierte EZB-Präsident Mario Draghi ganz deutlich: Die Strafzinsen für Bankeinlagen könnten verschärft werden und im Dezember wird über eine mögliche Ausweitung der umstrittenen Anleihekäufe entschieden.

 

Der Hintergrund ist folgender: Mit dem derzeitigen Strafzins von minus 0,2 Prozent will die EZB verhindern, dass Banken Einnahmen aus Anleihekaufprogrammen bei der Zentralbank parken. Stattdessen soll das Geld in Form von Krediten an Unternehmen und Verbraucher durchsickern. Die Geldpolitik der EZB ist vor allem in Deutschland umstritten. Kritiker wie Bundesbankpräsident Jens Weidmann geben zu bedenken, dass es durch das günstige Geld zu Blasen auf den Finanzmärkten kommen kann. Finanzschwächere Haushalte sollten sich den Schritt in die eigenen vier Wände trotz Niedrigzinsphase gut überlegen und ihr Vorhaben mit dem Baufinanzierer ihres Vertrauens realistisch durchrechnen. Dabei lohnt sich seit einigen Jahren auch der Blick ins Internet. Denn neben klassischen Filialbanken haben sich auch Direktanbieter wie die ING-DiBa mit guten Bewertungen auf dem Markt etabliert.

 

Eine große Gefahr bergen Bauvorhaben für finanzschwächere Haushalte vor allem, wenn der Finanzierungsplan ausläuft. In der Regel ist eine Immobilie in 10 oder 15 Jahren noch nicht komplett abbezahlt. Eine Garantie dafür, dass die Anschlussfinanzierung zu ähnlich guten Konditionen möglich ist, wie der Markt sie zurzeit bereithält, gibt es nicht. Und schon ein geringer Zinsanstieg kann zu einer deutlichen Mehrbelastung führen. Bauinteressierte sollten daher realistisch kalkulieren und sich nicht auf den letzten Cent verschulden. Zu empfehlen ist eine möglichst lange Zinsbindung, auch wenn der Zinssatz dann ansteigt. Auch ein Baukredit, der über 15 oder mehr Jahre läuft, kann derzeit zu attraktiven Konditionen abgeschlossen werden.

 

kran Bildrechte: Flickr kran Martin Abegglen CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten