weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
Kapitallebensversicherung
Bauen mit Schwörer Haus
Vor dem Hausbau kommt das Grundstück
Massivhaus
Immobilien
Rohbau
Innenausbau
Energie

 

Weitere Online-Magazine:

www.weltdesgartens.de

www.weltderenergie.de

www.weltderkinder.de

 


weltdeswohnens
auf Google+

Bauen, Kaufen, Mieten

 

Willkommen in unserer Rubrik "Bauen, Kaufen, Mieten". Dieser Bereich beschäftigt sich vor allem mit den beiden Themen Finanzierung und Hausbau. Unser Partner wüstenrot gibt Ihnen wichtige Tipps zum richtigen Angehen des Projektes Eigentumserwerb, weiterhin präsentieren wir Ihnen Artikelserien rund um Immobilien, Rohbau, Innenausbau und mehr.

 


Ein echtes Multitalent: Holz! - Nachhaltig wohnen in hoch wärmegedämmten Holz-Fertighäusern

 

(epr) Bauherren, die sich für ein energieeffizientes Fertighaus aus Holz entscheiden, leisten nicht nur einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz, sondern können sich auch auf eine Fülle von Vorteilen freuen. Denn Holz-Fertighäuser sind nachhaltig, qualitätsgeprüft und dank innovativer Bauweise sehr energiesparend.

Mit dem Fertighaushersteller SchwörerHaus steht man bei der Wahl des richtigen Energiesparhauses immer auf der sicheren Seite. Das 1950 gegründete Familienunternehmen ist zum einen an neun Standorten deutschlandweit vertreten und kann umfassende Baukompetenzen bei Holz, Stahl sowie Beton vorweisen. Zum anderen kommen bei den Spezialisten aus Baden-Württemberg ausschließlich hochwertige, qualitätsgeprüfte Holzprodukte aus dem eigenen Holzwerk zum Einsatz.

Die Hölzer aus umweltschonender Waldwirtschaft unterliegen dabei strengen Nachhaltigkeitskriterien. Bewohner eines Holzhauses kommen in den Genuss weiterer Vorteile. Der ökologische Baustoff sorgt nicht nur für ein gesundes Raumklima, sondern bringt außerdem eine warme und angenehme Atmosphäre in die eigenen vier Wände. Zudem ist Holz ein echtes Multitalent: Es überzeugt mit geringem Gewicht, hoher Festigkeit und dank der Platz sparenden Bauweise ist das Haus rundum hoch wärmegedämmt. Damit spart man wertvolle Heizenergie sowie bares Geld. Das Naturmaterial ist im Gegensatz zu nicht nachwachsenden Rohstoffen auch ein natürlicher CO2-Speicher und entlastet die Atmosphäre damit von einer großen Menge des Treibhausgases.

„Ein modernes Einfamilienhaus in Holzfertigbauweise mit 140 Quadratmetern Wohnfläche beispielsweise enthält etwa 15 Tonnen Holz. Damit entlastet es die Erdatmosphäre von fast 28 Tonnen CO2, was ungefähr einem Dioxidausstoß von zehn Jahren Autofahren im Mittelklassewagen entspricht“, erklären die Experten von SchwörerHaus. Auch die neuen, strengeren Vorgaben Vorgaben der Energieeinsparverordnung 2009 (EnEV) halten die Schwörer-Häuser ohne Probleme ein. Denn Energiesparen wird dank der hoch wärmegedämmten und dichten Haushülle leicht gemacht. Weitere Informationen zu gesundem und ökologischem Wohnen mit Holz-Fertighäusern gibt es unter www.schwoerer-epr.de.

 

Bild: Schwörer Haus

Wohnen wie Gott in Frankreich - Landhaus mit dem Charme einer klassischen Villa

 

(epr) Unsere französischen Nachbarn wissen, wie man lebt und genießt. Eine ausgesuchte Küche mit kleinen, feinen Leckereien, eine nahezu unglaubliche Auswahl exzellenter Weine in allen Farben und Formen, das Savoir-vivre als prinzipielle Lebensphilosophie – all dies ist Ausdruck eines großzügigen Lebensstils. Einen ähnlich entschlossenen Geschmack verfolgen wir, wenn es ums Wohnen geht. Romantische, großzügige Oasen im Stile eines gemütlichen Landhauses erfreuen sich nun auch hierzulande zunehmender Beliebtheit. Naturverbundenheit in Verbindung mit zeitgemäßem, repräsentativem Wohnen ist also nicht mehr ausschließlich Gott in Frankreich vorbehalten.

 

 

Erahnt, erkannt und zum Leben erweckt hat diese Entwicklung SchwörerHaus. Bei der Neuentwicklung einer Fassade im Natursteinstil stand die interessante Verbindung von Eleganz und Natur Pate. In der Hektik des Alltags sehnen sich viele Menschen nach einem Ort zum Entspannen. „Viele stellen sich dabei ein Landhaus mit einer schönen Fassade aus Natursteinoptik vor“, wissen die Fertighausspezialisten. Das Resultat lässt sich sehen – zum Beispiel im Musterhaus Plan 654 im saarländischen Wadern-Nunkirchen. Die Fassade im Natursteinstil wurde von Schwörer im eigenen Werk selbst entwickelt und produziert. Wie immer legt das Unternehmen großen Wert auf Innovation und die Verwendung hochwertiger Produkte. Der Fertighausspezialist bietet dazu außerdem Keller aus eigener Produktion, eine selbst entwickelte Synergietechnik für eine winddichte Gebäudehülle und den patentierten Massivbaustoff Cospan für besonders hohen Schallschutz. Finessen, die selbstverständlich auch bei diesem Musterhaus Plan 654 im Landhausstil zum Tragen kommen. Denn anders als in Frankreich zeigt sich, dass der Fertighaushersteller auch technisch sowie ökologisch auf der Höhe der Zeit ist. Zukunftsweisende Haustechnik mit einem Frischluft-Heizsystem, das gleichzeitig auch noch für eine kontrollierte Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung sorgt, sowie eine hervorragende Wärmedämmung haben ihren ganz eigenen Charme: Sie sorgen dauerhaft für niedrige Energiekosten! Weitere Informationen zu dieser Fassadengestaltung gibt es unter www.schwoerer-epr.de.

 

Bild: Schwörer Haus

Ein Haus zum Verlieben - Moderne Ziegelfassade in charmanten Farben überzeugt

 

 

(epr) Häuser mit einer rustikalen Klinkerfassade findet man vor allem im hohen Norden, im Münsterland und auch in den Niederlanden. Doch nach und nach entscheiden sich immer mehr Bauherren wieder für den Baustoff aus gebranntem Ton. Denn das Material überzeugt mit Beständigkeit und trotzt Umwelteinflüssen wie kein anderes. Auch nach 10, 20 und 30 Jahren bleibt eine teure Sanierung aus, denn die Fassade glänzt so schön wie am ersten Tag. Außerdem ist keine andere Bausubstanz vielfältiger in Form und Farbe als ein Klinker.

 

Das Unternehmen CRH Clay Solutions, das vielen noch als A·K·A Ziegelgruppe bekannt ist, erbringt mit seiner großen Auswahl an Fassadenziegeln in den unterschiedlichsten Farben, Formen und Oberflächen den Beweis. Das Farbspektrum reicht von Weiß über Gelb, Orange, Rot, Braun bis Blau und Anthrazit. Langeweile kommt garantiert nicht auf: Eine glatte Oberfläche erscheint dem einen als ideale Ziegelwand, andere begeistern sich für raue, genarbte, besandete, geflammte oder sogar kohlegebrannte Ziegel. Die aktuelle Mixsortierung Terra Cotta Classic, für eine Fassade im schicken Landhaus- oder Friesenstil bringt auf jeden Fall überzeugende Argumente. Seinen rustikalen, aber modernen Retrolook erhält der Klinker durch ein spezielles Verfahren. Der Handformziegel sticht vor allem dank seiner abgestoßenen Ecken, wie auch durch die charmante Verzierung aus willkürlichen Zementklecksen hervor. Diese spezielle Optik gibt ihm das gewisse Etwas: „Er wurde wie eine Bluejeans extra auf alt gemacht“, so Frank Dettmer von CRH. Die individuelle Mischsortierung aus Terra Cotta Classic mit dem roten Klinker Carmine Classic und dem erdfarbenen Sepia Classic ergeben eine gute Kombination. Dieser Produkt-Mix lässt das eigene Heim rustikal und dennoch anmutig und frisch wirken. Das natürliche Farbspiel schafft eine romantisch-idyllische Atmosphäre. Terra Cotta Classic unterstreicht nicht nur den natürlichen Landhausstil, sondern wird gleichzeitig modernen Ansprüchen gerecht. Die Klinker werden bei 1.100 Grad im Ofen gebrannt und garantieren eine lebenslange Farbechtheit. Moderne Ideen und „Häuser mit Wohlfühlfaktor“ präsentiert die neue Fassadenbroschüre von CRH. Diese und weitere Informationen sind kostenlos unter www.crh-ccs.de erhältlich.

 

Bild: CRH Clay Solutions GmbH