weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
News
Wohnungseinrichtung mit persönlicher Note
Schlafzimmer Planung – das Bett im Zentrum
Intelligente Rauchmelder
Das richtige Kleid für den großen Tag
Das Schlafzimmer - Der intime Ort der Wohnung
Stoff für neue Fensterideen
Der persönliche Touch in ihrer Wohnung
Barrierefrei ins Bad
Das Schlafzimmer - mit kleinen Tricks ein Raum zum Wohlfühlen
Gut schlafen auch im Sommer
Let's be smart auf der IMM in Köln 2017
Deutschland und Schweiz haben EU-weit höchsten Mieter-Anteil
Die Geschichte der Tapete
Wider der dunklen Jahreszeit
Dekoration im Wohnzimmer
Alle Jahre wieder: Pflegetipps für Weihnachtsbäume
5 Tipps die beim nächsten Umzug helfen werden
Ein Büro funktional und ansprechend einrichten
Der eigene Pool im Garten
Umzug und die Schwierigkeiten dahinter
Hockerleuchten - Ein aktueller Trend in den verschiedensten Variationen
Dem eigenen Zuhause in drei Schritten eine persönliche Note verleihen
Die ganze Familie unter einem Dach – Barrierefreiheit für Kinder und Großeltern
Aktuelle Tapetentrends - Was ins Auge fällt, gefällt
Aktuelle Möbel- und Wohntrends
Bewegungsmelder plus Beleuchtung: Zusätzliche Lichtquellen für mehr Sicherheit
So bringen Sie den Frühling in Ihre Wohnung
Die Entwicklung der Küche
Einkaufspassagen, vom Fluch zum Segen dank richtiger Gestaltung
Kleine Küche stilvoll einrichten
Doppeltürige Kühlschränke: Amerikanischer Luxus ist gefragt
Die richtige Matratze für erholsamen Schlaf
Qualität ist wichtiger als der Preis
Wandgestaltung auf moderne Art
Klein, pfiffig, praktisch - Multifunktionsmöbel auf dem Vormarsch
Wie richte ich ein Kinderzimmer ein?
Boxspringbetten - nur ein Hype?
Moderner Lifestyle – Wohnen mit individueller Note
Designermöbel günstig online kaufen
Zehn Tipps für eine ideale Wohnraumbeleuchtung
Neue und alte Standards - Audio auf höchstem Niveau
Kreative Einrichtungsideen für Kinderzimmer
Möbel und Dekoration: Wie ökologisch ist unsere Einrichtung?
Nach dem Umzug den Stromanbieter wechseln - worauf ist zu achten?
Einbauschränke erschließen Stauraumreserven
Zehn Tipps zur Nebenkostenabrechnung
Eckschreibtische aus echtem Massivholz – die ideale Form des Platzsparens
Arbeitsplatz einrichten: Büroarbeit im Homeoffice
Schlafsofa oder Bett – was passt?
Kreative Flurgestaltung
Moderne Gestaltungsideen mit Bildern und Rahmen
Garagen - Unterschätzter Raum mit viel Potenzial
Regale - Raumteiler mit Synergie-Effekt
Wohnen mit Antiquitäten
Fünf Sterne für Zuhause
Statt Chaos Spaß am Aufräumen schaffen
Farbenfrohe Wohn-Accessoires zu Ostern
Holzbadewannen
Küchen im Landhaus-Stil
Leben im Loft
Wie man sich bettet, so schläft man
Die angesagtesten Einrichtungsstile
Lichtplanung im Wohnbereich
Nachhaltig wohnen
Entspannen vom Arbeitstag – die Vorteile von Relaxsesseln
Mit dem richtigen Licht durch die dunkle Jahreszeit
Skargaarden - ein skandinavisches Lebensgefühl
Eröffnung Speicherwerkstatt
Tapetentrends der Saison
Wohnen 2045
Die grüne Stadt der Zukunft
Wohltuende Düfte
Tipps zum Möbelkauf
Fragen beim Möbelkauf
Die Zukunft der Unterhaltungselektronik
Kauftipps Multimedia & Co.
So wohnen die Deutschen
Obst und Gemüse - Wie frisch vom Markt
Raumgestaltung
Pelipal Badmöbel
Hornschuch Oberflächenspezialist
Wohnen
Küche
Sauna & Spa
Bibliotheken
Licht nach Mass
Ordnen mit System
Wohnberatung
Wohnen im Alter

5 Tipps die beim nächsten Umzug helfen werden

 

 

Ein Umzug stellt in der Regel eine große Herausforderung dar. Die Planung sowie Organisation entscheidet über einen gelungenen Umzug, bei dem nichts vergessen wird, zu Bruch geht oder durch scheinbar unüberwindbare Probleme den Umzug gefährdet. Fünf Tipps helfen, wie ein Umzug reibungslos verlaufen kann und der Alltag im neuen Zuhause unkompliziert beginnen kann.

 

Die Erledigungsliste

 

Optimal zeigt sich die Anfertigung einer "What-to-do-list" bzw. Checkliste. Diese sollte spätestens sechs Wochen vor dem geplanten Umzug erstellt werden. Sie beinhaltet vor allem das Bekanntgeben des Umzugs an Versorgungsunternehmen, wie zum Beispiel Stromanbieter, Kommunikationsfirmen oder Fernsehanschlüsse. Die Ummeldung beziehungsweise Abschluss eventueller Neu-Verträge hat circa vier Wochen vor dem geplanten Umzug zu erfolgen, um einen reibungslosen Übergang gewährleistet zu wissen. Versicherungsgesellschaften sollten rund zwei Wochen vor dem Umzug benachrichtigt werden, vor allem, wenn es sich um Versicherungen handelt, die sich auf das Wohnumfeld beziehen, wie zum Beispiel Hausrat- oder Feuerversicherungen.

 

Amtliche An- und Ummeldungen

 

Erfolgt ein Umzug von außerhalb der Schweiz und ein Auto soll mitgeführt werden, ist dies bei der schweizerischen Zollbehörde zu beantragen. Hier gelten unterschiedliche Regelungen für Fahrzeuge des privaten Gebrauchs und Fahrzeuge zu gewerblicher Nutzung.

Nach dem Umzug muss sich bei der neuen Wohngemeinde innerhalb von 14 Tagen nach dem Umzug angemeldet beziehungsweise umgemeldet werden. Eine Änderung von amtlichen Dokumenten wie Ausweise oder Führerscheine ist mit neuer Anschrift vorzunehmen.

Geachtet werden sollte vor allem, dass alle Dokumente griffbereit vorliegen und nicht aus Versehen in Umzugskartons landen. In der Regel sind die benötigten Dokumente online auf den Websites der jeweiligen Institutionen aufgelistet.

 

Umzugsgüter packen

 

Um Stress und Zeitdruck zu vermeiden, ist es ratsam, Wochen vor dem Umzug mit dem Packen sowie dem Ausmisten zu beginnen. Umzugskartons sollten in ausreichender Anzahl vorhanden sein. Für zerbrechliches Umzugsgut sind spezielle Polsterungen empfehlenswert.

Was nicht bis zum Umzug benötigt wird, sollte verpackt und sicher bis zum Umzugstag gelagert werden. Wer die Umzugskartons mit Inhaltsangaben beschriftet, erleichtert sich das Auspacken nach dem Umzug.

Umzugskartons sind über zahlreiche Anbieter zu kaufen. Bei empfindlichen Gegenständen empfiehlt es sich, den Dienste von professionellen Umzugsfirmen in Anspruch zu nehmen, wie sie zum Beispiel von Multitransport, einer Umzugsfirma aus Zürich, angeboten werden. Diese verfügen zu den herkömmlichen und Spezial-Verpackungsvarianten zusätzlich über Schutzmaterialien für Möbel, die transportiert werden müssen. Die Mitarbeiter packen auf Wunsch den gesamten Hausrat ein.

 

Umzug der Möbel

 

Muss die Küche auseinander gebaut werden, das Kinderbett demontiert oder die Waschmaschine vom Anschluss getrennt werden, sind dies Aufgaben, die zwei bis drei Tage vor dem geplanten Umzug erfolgen sollten. Wer sich hier viel Arbeit, Zeit und Mühe sparen will, kann über eine professionelle Umzugsfirma diese Tätigkeiten im Rahmen der Umzugsarbeiten übernehmen lassen.

Eine Umzugsfirma bietet den Vorteil, dass bei Bedarf schwere oder übergroße Umzugsgüter, die nicht durch Hausflure transportiert werden können, über spezielles Umzugsequipment wie Fensterrampen, sicher und schadenfrei aus der Wohnung geräumt werden können.

Durch die hohen Erfahrungswerte der Möbelpacker und Umzugshelfer kann Umzugsgut sicher durch Hausflure nach außen gelangen, ohne das Schäden an Geländern oder Wänden im Anschluss zu beheben sind.

 

Der Umzug in das neue Zuhause

 

Mit einer optimalen Organisation beim Beladen des Umzugswagens kann viel Zeit und Geld gespart werden. Ratsam ist es, wenn großes Umzugsgut abwechselnd mit kleinen Gegenständen eingeladen wird. Auf diese Weise können Hohlräume zwischen großen Umzugsgütern mit kleinen Kartons ausgefüllt und so jeder Luftraum optimal genutzt werden.

 

Vorsicht ist bei leicht zerbrechlichen Gegenständen angebracht. Professionelle Umzugsfirmen bieten hier spezielle Sicherheitsvorkehrungen im Umzugstransporter. Sollten Schäden an dem Umzugsgut auftreten, kann über eine professionelle Umzugsfirma eine Schadensversicherung abgeschlossen werden, die Umzugsschäden durch einen finanziellen Ausgleich reguliert.

 

Am neuen Zuhause angekommen, wird das Umzugsgut vom Transporter in die Zimmer transportiert, für die der Inhalt bestimmt ist. Auf diese Weise wird Chaos verhindert und das Auspacken erleichtert. Über eine professionelle Umzugsfirma können Anschlüsse von Waschmaschine oder Ähnlichem, sowie Möbelaufbauten erfolgen, sodass das neue Zuhause unkompliziert bezugsfertig ist und der Umzug entspannt abgeschlossen werden kann.