weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
home   >   Einrichten   >   News   >   Barrierefrei ins Bad >
News
Wohnungseinrichtung mit persönlicher Note
Esszimmertisch aus Massivholz planen
Unter bestimmten Voraussetzungen ist ein Home Office attraktiv und leistungsstark
Das richtige Wasserbett finden
Schlafzimmer Planung – das Bett im Zentrum
Intelligente Rauchmelder
Das richtige Kleid für den großen Tag
Das Schlafzimmer - Der intime Ort der Wohnung
Stoff für neue Fensterideen
Der persönliche Touch in ihrer Wohnung
Barrierefrei ins Bad
Das Schlafzimmer - mit kleinen Tricks ein Raum zum Wohlfühlen
Gut schlafen auch im Sommer
Let's be smart auf der IMM in Köln 2017
Deutschland und Schweiz haben EU-weit höchsten Mieter-Anteil
Die Geschichte der Tapete
Wider der dunklen Jahreszeit
Dekoration im Wohnzimmer
Alle Jahre wieder: Pflegetipps für Weihnachtsbäume
5 Tipps die beim nächsten Umzug helfen werden
Ein Büro funktional und ansprechend einrichten
Der eigene Pool im Garten
Umzug und die Schwierigkeiten dahinter
Hockerleuchten - Ein aktueller Trend in den verschiedensten Variationen
Dem eigenen Zuhause in drei Schritten eine persönliche Note verleihen
Die ganze Familie unter einem Dach – Barrierefreiheit für Kinder und Großeltern
Aktuelle Tapetentrends - Was ins Auge fällt, gefällt
Aktuelle Möbel- und Wohntrends
Bewegungsmelder plus Beleuchtung: Zusätzliche Lichtquellen für mehr Sicherheit
So bringen Sie den Frühling in Ihre Wohnung
Die Entwicklung der Küche
Einkaufspassagen, vom Fluch zum Segen dank richtiger Gestaltung
Kleine Küche stilvoll einrichten
Doppeltürige Kühlschränke: Amerikanischer Luxus ist gefragt
Die richtige Matratze für erholsamen Schlaf
Qualität ist wichtiger als der Preis
Wandgestaltung auf moderne Art
Klein, pfiffig, praktisch - Multifunktionsmöbel auf dem Vormarsch
Wie richte ich ein Kinderzimmer ein?
Boxspringbetten - nur ein Hype?
Moderner Lifestyle – Wohnen mit individueller Note
Designermöbel günstig online kaufen
Zehn Tipps für eine ideale Wohnraumbeleuchtung
Neue und alte Standards - Audio auf höchstem Niveau
Kreative Einrichtungsideen für Kinderzimmer
Möbel und Dekoration: Wie ökologisch ist unsere Einrichtung?
Nach dem Umzug den Stromanbieter wechseln - worauf ist zu achten?
Einbauschränke erschließen Stauraumreserven
Zehn Tipps zur Nebenkostenabrechnung
Eckschreibtische aus echtem Massivholz – die ideale Form des Platzsparens
Arbeitsplatz einrichten: Büroarbeit im Homeoffice
Schlafsofa oder Bett – was passt?
Kreative Flurgestaltung
Moderne Gestaltungsideen mit Bildern und Rahmen
Garagen - Unterschätzter Raum mit viel Potenzial
Regale - Raumteiler mit Synergie-Effekt
Wohnen mit Antiquitäten
Fünf Sterne für Zuhause
Statt Chaos Spaß am Aufräumen schaffen
Farbenfrohe Wohn-Accessoires zu Ostern
Holzbadewannen
Küchen im Landhaus-Stil
Leben im Loft
Wie man sich bettet, so schläft man
Die angesagtesten Einrichtungsstile
Lichtplanung im Wohnbereich
Nachhaltig wohnen
Entspannen vom Arbeitstag – die Vorteile von Relaxsesseln
Mit dem richtigen Licht durch die dunkle Jahreszeit
Skargaarden - ein skandinavisches Lebensgefühl
Eröffnung Speicherwerkstatt
Tapetentrends der Saison
Wohnen 2045
Die grüne Stadt der Zukunft
Wohltuende Düfte
Tipps zum Möbelkauf
Fragen beim Möbelkauf
Die Zukunft der Unterhaltungselektronik
Kauftipps Multimedia & Co.
So wohnen die Deutschen
Obst und Gemüse - Wie frisch vom Markt
Raumgestaltung
Pelipal Badmöbel
Hornschuch Oberflächenspezialist
Wohnen
Küche
Sauna & Spa
Bibliotheken
Licht nach Mass
Ordnen mit System
Wohnberatung
Wohnen im Alter

Barrierefrei ins Bad

 

Der Aufenthalt im Bad gehört zum täglichen Leben der Menschen. Doch nicht jedes Bad bietet ausreichend Platz und Ausstattung, um den eigenen Bedürfnissen gerecht zu werden. Vor allem barrierefreie Bäder benötigen eine genaue Planung und Ausstattung, um den anfallenden Voraussetzungen gerecht zu werden. Die Planung eines barrierefreien Bades ist jedoch nicht sonderlich schwerer als jene eines Standardbads.

 

Mehr Platz benötigt

Die Planung eines barrierefreien Bades unterscheidet sich in zwei Faktoren wesentlich gegenüber einem Standardbadezimmer: Platz und Ausstattung. Während ein Erwachsener lediglich eine Fläche von 60 x 60 cm im Bad benötigt, muss eine Fläche von mindestens 120 x 120 cm vorhanden sein, damit das Bad den Status Barrierefrei erreicht. Rollstuhlfahrer hingegen benötigen mindestens eine Fläche von 150 x 150 cm, um das barrierefreie Bad für sich nutzen zu können. Vor allem ältere Wohnungen mit kleinen Bädern verfügen selten über den ausreichenden Platz, sodass meist ein Umbau erforderlich wird. Für den Zugang muss zudem auf die Tür geachtet werden. Ist diese nicht breit genug, passt der Rollstuhl nicht ins Bad.

 

Einfache Bedienung für Ausstattung erforderlich

 
Zusätzlich zu der allgemeinen Größe des Badezimmers ist die Ausstattung ausschlaggebend, um Barrierefreiheit zu bieten. Waschbecken und Toilette dürfen nur bis zu einer gewissen Höhe montiert werden, um für den beeinträchtigen Benutzer infrage zu kommen. Viele Toiletten verfügen zudem über Stützgriffe. Die bodenebene Dusche sollte außerdem über einen Klappsitz und ebenfalls Griffe verfügen. Die Armaturen werden nicht mit einem Standardhebel, sondern mit einer Spezialausstattung versehen, um auch mit einer Hand leicht bedient zu werden. Generell erleichtert ein ausfahrbarer Waschtisch das Waschen für Rollstuhlfahrer und Senioren deutlich.

 
Rat aus dem Internet

Die genaue Ausstattung und Größe eines barrierefreien Badezimmers können auf zahlreichen Internetseiten und -foren, welche sich mit dem Thema intensiv auseinandersetzen, jederzeit online nachgelesen werden. Auf baywa-baumarkt.de finden sich beispielsweise auch viele nützliche Informationen und auch die nötige Materialien und Accessoires, um Bäder barrierefrei zu gestalten.