weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
Futuristische Wohnungseinrichtung. Mithilfe von Hornschuch realisiert.
Moderne Einrichtung mit kräftigen Farben im Schlafzimmer.
Bunte Tassen verleihen einen frechen Charme und sind beliebig mit anderem Geschirr kombinierbar.
News
Wohnungseinrichtung mit persönlicher Note
Schlafzimmer Planung – das Bett im Zentrum
Intelligente Rauchmelder
Das richtige Kleid für den großen Tag
Das Schlafzimmer - Der intime Ort der Wohnung
Stoff für neue Fensterideen
Der persönliche Touch in ihrer Wohnung
Barrierefrei ins Bad
Das Schlafzimmer - mit kleinen Tricks ein Raum zum Wohlfühlen
Gut schlafen auch im Sommer
Let's be smart auf der IMM in Köln 2017
Deutschland und Schweiz haben EU-weit höchsten Mieter-Anteil
Die Geschichte der Tapete
Wider der dunklen Jahreszeit
Dekoration im Wohnzimmer
Alle Jahre wieder: Pflegetipps für Weihnachtsbäume
5 Tipps die beim nächsten Umzug helfen werden
Ein Büro funktional und ansprechend einrichten
Der eigene Pool im Garten
Umzug und die Schwierigkeiten dahinter
Hockerleuchten - Ein aktueller Trend in den verschiedensten Variationen
Dem eigenen Zuhause in drei Schritten eine persönliche Note verleihen
Die ganze Familie unter einem Dach – Barrierefreiheit für Kinder und Großeltern
Aktuelle Tapetentrends - Was ins Auge fällt, gefällt
Aktuelle Möbel- und Wohntrends
Bewegungsmelder plus Beleuchtung: Zusätzliche Lichtquellen für mehr Sicherheit
So bringen Sie den Frühling in Ihre Wohnung
Die Entwicklung der Küche
Einkaufspassagen, vom Fluch zum Segen dank richtiger Gestaltung
Kleine Küche stilvoll einrichten
Doppeltürige Kühlschränke: Amerikanischer Luxus ist gefragt
Die richtige Matratze für erholsamen Schlaf
Qualität ist wichtiger als der Preis
Wandgestaltung auf moderne Art
Klein, pfiffig, praktisch - Multifunktionsmöbel auf dem Vormarsch
Wie richte ich ein Kinderzimmer ein?
Boxspringbetten - nur ein Hype?
Moderner Lifestyle – Wohnen mit individueller Note
Designermöbel günstig online kaufen
Zehn Tipps für eine ideale Wohnraumbeleuchtung
Neue und alte Standards - Audio auf höchstem Niveau
Kreative Einrichtungsideen für Kinderzimmer
Möbel und Dekoration: Wie ökologisch ist unsere Einrichtung?
Nach dem Umzug den Stromanbieter wechseln - worauf ist zu achten?
Einbauschränke erschließen Stauraumreserven
Zehn Tipps zur Nebenkostenabrechnung
Eckschreibtische aus echtem Massivholz – die ideale Form des Platzsparens
Arbeitsplatz einrichten: Büroarbeit im Homeoffice
Schlafsofa oder Bett – was passt?
Kreative Flurgestaltung
Moderne Gestaltungsideen mit Bildern und Rahmen
Garagen - Unterschätzter Raum mit viel Potenzial
Regale - Raumteiler mit Synergie-Effekt
Wohnen mit Antiquitäten
Fünf Sterne für Zuhause
Statt Chaos Spaß am Aufräumen schaffen
Farbenfrohe Wohn-Accessoires zu Ostern
Holzbadewannen
Küchen im Landhaus-Stil
Leben im Loft
Wie man sich bettet, so schläft man
Die angesagtesten Einrichtungsstile
Lichtplanung im Wohnbereich
Nachhaltig wohnen
Entspannen vom Arbeitstag – die Vorteile von Relaxsesseln
Mit dem richtigen Licht durch die dunkle Jahreszeit
Skargaarden - ein skandinavisches Lebensgefühl
Eröffnung Speicherwerkstatt
Tapetentrends der Saison
Wohnen 2045
Die grüne Stadt der Zukunft
Wohltuende Düfte
Tipps zum Möbelkauf
Fragen beim Möbelkauf
Die Zukunft der Unterhaltungselektronik
Kauftipps Multimedia & Co.
So wohnen die Deutschen
Obst und Gemüse - Wie frisch vom Markt
Raumgestaltung
Pelipal Badmöbel
Hornschuch Oberflächenspezialist
Wohnen
Küche
Sauna & Spa
Bibliotheken
Licht nach Mass
Ordnen mit System
Wohnberatung
Wohnen im Alter

Dem eigenen Zuhause in drei Schritten eine persönliche Note verleihen

 

Das eigene Zuhause ist ein persönlicher Rückzugsort und kann auch in schwierigen Zeiten eine Art Zuflucht darstellen. Umso wichtiger ist es, sich in seiner Bleibe auch tatsächlich heimisch zu fühlen. Das gelingt am besten, indem die eigenen vier Wände personalisiert werden, damit sie besser zum Bewohner passen. Bei der Vielfalt an Einrichtungsmöglichkeiten ist es jedoch gar nicht so einfach, seinen eigenen, ganz persönlichen Stil zu finden. Daher kann es hilfreich sein, drei einfache Schritte zu befolgen, um seinem Zuhause eine persönliche Note zu verleihen.

 

Den eigenen Stil finden

Damit die Wohnung individuell gestaltet werden kann, muss zunächst ein ganz eigener Stil gefunden werden. Dazu sollte sich der Bewohner fragen, was genau er eigentlich mag und was nicht. Das kann ganz einfach durch Ausprobieren herausgefunden werden. Schon ein Blick in den Kleiderschrank verrät viel über den ganz persönlichen, eigenen Geschmack: Ist der Kleidungsstil eher elegant, sportlich, dezent, verspielt oder ausgefallen? Das kann sich dann auch auf den Geschmack beim Einrichtungsstil übertragen. Wer gerne bunte, gemusterte Kleidung trägt, liebt Farben und Muster wahrscheinlich auch in der Wohnung. Leute mit verspielten Kleidern mögen vermutlich verschnörkelte Möbelstücke. Manche Menschen sammeln leidenschaftlich gerne Dekoration, während andere lieber minimalistisch leben. Ob Landhausstil, modern, Shabby Chic oder Retro: Es gibt ganz unterschiedliche Einrichtungsstile, genauso, wie es ganz verschiedene Menschen gibt. Wer sich Gedanken über seine persönlichen Vorlieben wie die eigenen Lieblingsfarben und Lieblingsblumen macht, kommt dem Ziel, seinen eigenen Stil zu finden, ebenfalls schon viel näher. Auch Hobbies können viel Auskunft darüber geben, was einen Menschen ausmacht und wie er sich am besten einrichten sollte. So können durch eine Selbstanalyse bereits viele Ideen für die Wohnungseinrichtung gesammelt werden.

 

Sich selbst treu bleiben

Wer seine eigenen vier Wände individuell gestalten will, muss ein gewisses Maß an Egoismus an den Tag legen: Wichtig ist es, darauf zu achten, was einem selbst gefällt und nicht auf die Meinung anderer zu achten. Wer in einer WG lebt, kann zwar nicht der ganzen Wohnung die ganz persönliche Note verleihen, kann aber das eigene Zimmer persönlich gestalten. Schwieriger wird es beim Zusammenwohnen mit dem Partner: Hier sind Kompromisse gefragt, denn Geschmäcker sind sehr unterschiedlich. Wer über genug Wohnraum verfügt, kann sich vielleicht einigen und das eher selten benutzte Gästezimmer personalisieren – als Raum, der zum persönlichen Rückzugsort innerhalb der Wohnung oder des Hauses wird.

 

Die Ideen umsetzen

Ist der eigene Stil erst einmal identifiziert, kann mit der Umgestaltung im Einklang mit den persönlichen Vorlieben losgelegt werden. Dazu gibt es mehrere Elemente, die berücksichtigt werden können.

 

Dekorationen und Farben

Die Dekoration macht einen wesentlichen Teil der Wohnungseinrichtung aus. Um dem eigenen Zuhause mehr Individualität zu verleihen, kann es ganz nach dem eigenen Geschmack dekoriert werden. Eine Möglichkeit, sein Domizil persönlicher zu gestalten, ist ausgefallenes Geschirr in verschiedenen Variationen, bei dem beispielsweise Tassen oder Krüge mit Fotos oder Sprüchen bedruckt werden können. So kann gleich morgens mit der ganz persönlichen Kaffeetasse in den Tag gestartet werden, oder das abendliche Bier aus einem personifizierten Bierkrug getrunken werden. Eine eigene Namenstasse macht aber auch als Deko auf dem Regal viel her. Wird die Tasse auch noch von der Form und den Farben her an die persönlichen Vorlieben angepasst, wird sie gleich noch individueller. Auch eine Fotowand mit den schönsten Erinnerungen an Unternehmungen mit Freunden gibt dem Zuhause mehr Persönlichkeit. Wer auf kahle, unpersönliche Wände verzichten will, kann außerdem schöne Bilder aufhängen. Hier empfiehlt es sich, Bilder zu kaufen, die einen direkt ansprechen, weil diese oft zur Persönlichkeit der Person passen. Mit Kerzen, Vasen und Blumen, die dem eigenen Geschmack entsprechen, können die vier Wände noch zusätzlich dekoriert werden: Wer gerne Pflanzen mag, kann das Wohnzimmer beispielsweise mit einem Drachenbaum oder einem Schefflera verschönern.

 

Auch die Farben gehören zur persönlichen Wohnungseinrichtung und sollten dem Bewohner gefallen. So können die Wände ganz einfach in den Lieblingsfarben gestrichen werden oder zumindest einige Farbakzente in die Wohnung integriert werden. Wer zum Beispiel Blau mag, kann sein Schlafzimmer in dieser Farbe streichen. Leute, die es dezenter mögen, können Erdtöne wie beige oder hellbraun wählen. Farbenfreunde können es auch mit einer roten und grauen Tapete im Wohnzimmer versuchen. Eine Alternative für mutigere Menschen ist es, nur eine einzige Zimmerwand in einer knalligen Farbe zu streichen, wie zum Beispiel in einem kräftigen Gelb. Die Lieblingsfarben können sich auch in Sofakissen, Vasen oder anderen Dekorationselementen wiederfinden, um die persönliche Note noch zu unterstreichen.

 

Möbel und Räume

Damit das Haus oder die Wohnung individuell ist, sollten auch die Möbel und Räume an den bevorzugten Einrichtungsstil angepasst werden. Wer den Landhausstil mag, kann sein Zuhause beispielsweise ganz in dem Stil einrichten. Doch auch die Hobbies spielen bei den Möbeln eine Rolle: Wer zum Beispiel besonders gerne backt und kocht, kann das Haus durch eine neue, bessere Küche mit einem besonders qualitativen Herd individualisieren. So können Hobbyköche sich ganz frei in den eigenen vier Wänden entfalten.

Die einzelnen Räume können ebenfalls ganz auf die eigenen Vorlieben abgestimmt und somit persönlicher werden. So können Sportfreunde sich beispielsweise ein eigenes Sportzimmer zum auspowern einrichten und künstlerisch veranlagte Menschen gestalten sich einen Hobbyraum für Musik oder Malerei. Wer gerne in die Sauna geht, sollte darüber nachdenken, sich vielleicht eine eigene Sauna ins Haus zu holen. Derartige bauliche Veränderungen können besonders dann vorgenommen werden, wenn es sich um ein Eigenheim handelt und mehr Gestaltungsfreiraum besteht. Wer es lieber rustikal mag, aber in einer eher modernen Wohnung lebt, kann sich eine Steinwand in ihr Wohnzimmer einbauen und dem Domizil somit eine rustikale Note verleihen.