weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
News
Wohnungseinrichtung mit persönlicher Note
Esszimmertisch aus Massivholz planen
Unter bestimmten Voraussetzungen ist ein Home Office attraktiv und leistungsstark
Das richtige Wasserbett finden
Schlafzimmer Planung – das Bett im Zentrum
Intelligente Rauchmelder
Das richtige Kleid für den großen Tag
Das Schlafzimmer - Der intime Ort der Wohnung
Stoff für neue Fensterideen
Der persönliche Touch in ihrer Wohnung
Barrierefrei ins Bad
Das Schlafzimmer - mit kleinen Tricks ein Raum zum Wohlfühlen
Gut schlafen auch im Sommer
Let's be smart auf der IMM in Köln 2017
Deutschland und Schweiz haben EU-weit höchsten Mieter-Anteil
Die Geschichte der Tapete
Wider der dunklen Jahreszeit
Dekoration im Wohnzimmer
Alle Jahre wieder: Pflegetipps für Weihnachtsbäume
5 Tipps die beim nächsten Umzug helfen werden
Ein Büro funktional und ansprechend einrichten
Der eigene Pool im Garten
Umzug und die Schwierigkeiten dahinter
Hockerleuchten - Ein aktueller Trend in den verschiedensten Variationen
Dem eigenen Zuhause in drei Schritten eine persönliche Note verleihen
Die ganze Familie unter einem Dach – Barrierefreiheit für Kinder und Großeltern
Aktuelle Tapetentrends - Was ins Auge fällt, gefällt
Aktuelle Möbel- und Wohntrends
Bewegungsmelder plus Beleuchtung: Zusätzliche Lichtquellen für mehr Sicherheit
So bringen Sie den Frühling in Ihre Wohnung
Die Entwicklung der Küche
Einkaufspassagen, vom Fluch zum Segen dank richtiger Gestaltung
Kleine Küche stilvoll einrichten
Doppeltürige Kühlschränke: Amerikanischer Luxus ist gefragt
Die richtige Matratze für erholsamen Schlaf
Qualität ist wichtiger als der Preis
Wandgestaltung auf moderne Art
Klein, pfiffig, praktisch - Multifunktionsmöbel auf dem Vormarsch
Wie richte ich ein Kinderzimmer ein?
Boxspringbetten - nur ein Hype?
Moderner Lifestyle – Wohnen mit individueller Note
Designermöbel günstig online kaufen
Zehn Tipps für eine ideale Wohnraumbeleuchtung
Neue und alte Standards - Audio auf höchstem Niveau
Kreative Einrichtungsideen für Kinderzimmer
Möbel und Dekoration: Wie ökologisch ist unsere Einrichtung?
Nach dem Umzug den Stromanbieter wechseln - worauf ist zu achten?
Einbauschränke erschließen Stauraumreserven
Zehn Tipps zur Nebenkostenabrechnung
Eckschreibtische aus echtem Massivholz – die ideale Form des Platzsparens
Arbeitsplatz einrichten: Büroarbeit im Homeoffice
Schlafsofa oder Bett – was passt?
Kreative Flurgestaltung
Moderne Gestaltungsideen mit Bildern und Rahmen
Garagen - Unterschätzter Raum mit viel Potenzial
Regale - Raumteiler mit Synergie-Effekt
Wohnen mit Antiquitäten
Fünf Sterne für Zuhause
Statt Chaos Spaß am Aufräumen schaffen
Farbenfrohe Wohn-Accessoires zu Ostern
Holzbadewannen
Küchen im Landhaus-Stil
Leben im Loft
Wie man sich bettet, so schläft man
Die angesagtesten Einrichtungsstile
Lichtplanung im Wohnbereich
Nachhaltig wohnen
Entspannen vom Arbeitstag – die Vorteile von Relaxsesseln
Mit dem richtigen Licht durch die dunkle Jahreszeit
Skargaarden - ein skandinavisches Lebensgefühl
Eröffnung Speicherwerkstatt
Tapetentrends der Saison
Wohnen 2045
Die grüne Stadt der Zukunft
Wohltuende Düfte
Tipps zum Möbelkauf
Fragen beim Möbelkauf
Die Zukunft der Unterhaltungselektronik
Kauftipps Multimedia & Co.
So wohnen die Deutschen
Obst und Gemüse - Wie frisch vom Markt
Raumgestaltung
Pelipal Badmöbel
Hornschuch Oberflächenspezialist
Wohnen
Küche
Sauna & Spa
Bibliotheken
Licht nach Mass
Ordnen mit System
Wohnberatung
Wohnen im Alter

Moderner Lifestyle – Wohnen mit individueller Note


Die Wohnungseinrichtung ist für die meisten Menschen weit mehr als das bloße Zusammenstellen von Möbeln und das Dekorieren mit Bildern und anderen Gegenständen. Interieur-Design, wie die Kunst der Inneneinrichtung heute oft genannt wird, ist im Grunde ein Handwerk, für dessen Ausübung es neben Erfahrung und einem Verständnis für Farben und Formen auch einen eigenen Stil braucht. Schon deshalb beauftragen Mieter und Eigentümer, die es sich leisten können, Profis mit der Wohnraumgestaltung. Die Zeiten, in denen die Wohnung einmalig für Jahrzehnte eingerichtet wird, sind Vergangenheit. Heute gilt es, die eigenen Wände regelmäßig an neue Trends anzupassen und dabei die persönliche Note nicht aus dem Blick zu verlieren. Denn gerade das macht einen individuellen Lifestyle aus.


Lifestyle-Themen auch beim Umzug ein Thema

Der Vorteil für Mieter: Nicht alle denkbaren Veränderungen müssen mit dem Wohnungseigentümer abgesprochen werden. Wie so oft im Leben kommt auf die sinnvolle und frühzeitige Planung an, um den Arbeitsaufwand so gering wie möglich zu halten. Möchten Mieter etwas an der Wohnung nach eigenen Wünschen optimieren, darf nicht vergessen werden, dass der Gesetzgeber deutlich geregelt hat, welche Reparaturen und Nachbesserungen in und am Mietobjekt im Falle eines Auszugs erforderlich sind. Während der Umzugsplanung sollten Umziehende also bereits den Kostenfaktor für etwaige Schönheitsreparaturen in die Organisation einbeziehen. Andernfalls sprengt der Umzug mit all seinen Facetten am Ende vielleicht deutlich das eigentlich geplante Budget. Welche Korrekturen oder Anpassungen der Wohnung Bewohner mit Blick auf ihren Lifestyle ohne Rücksprache vornehmen dürfen, gibt auf der einen Seite das Mietrecht vor. Auf der anderen gibt der Mietvertrag Aufschluss darüber, was Mietern von Vermieterseite eindeutig untersagt ist.


Viel Spielraum für Wohnraum-Optimierungen

Es versteht sich von selbst, dass tragende Wände bei der Planung außen vor bleiben. Bei vielen anderen Arbeiten aber haben Mieter vollkommen freie Hand. Allein, sie müssen den ursprünglichen Zustand der bewohnten Immobilie beim Auszug wiederherstellen. Ebenso logisch ist, dass die momentan so beliebten Kaminöfen nicht ohne Absprache installiert werden dürfen, sofern weitreichende Eingriffe in die Wohnungsgestaltung notwendig sind. Schon der baulichen Anforderungen an den Wohnraum wegen muss der Vermieter grünes Licht geben. Das Badezimmer mal eben auf den modernsten Stand der Technik bringen und dabei auch Stilfragen berücksichtigen? Bei größeren Vorhaben, die über den Austausch der Fliesen hinausgehen, sollte grundsätzlich der Vermieter eingebunden werden. Handelt es sich um seniorengerechte Modernisierungen können Mieter übrigens Zuschüsse beantragen. Der richtige Ansprechpartner ist in diesem Zusammenhang die zuständige Pflegekasse. Zum Leben gehört heute auch ein bewusster Umgang mit den Nebenkosten. Unentwegt alle Räume zu beleuchten, ist mittlerweile verpönt.


Energiesparen gehört für Verbraucher zum Lebensstil

Auch beim Heizen beherzigen Mieter und Eigentümer Tipps fürs Energiesparen, schon wegen der hohen Stromkosten, die in den kommenden Jahren noch weiter steigen werden, wie Experten betonen. Rund um die Inneneinrichtung liegen derzeit die so genannten „Vintage“-Möbel und Einrichtungsgegenstände im Trend. In schöner Regelmäßigkeit erfreuen sich Möbel und Wohn-Extras wachsender Begeisterung, die viele Menschen schon aus der Wohnung der eigenen Großeltern kannten. Schon deshalb strömen die Fachbesucher und Laien auf die großen Branchenmessen. Neue Technologien und Materialien halten Einzug beim Möbel-Design, so viel ist als offenes Geheimnis zu attestieren. Überraschend ist dabei eher die Einsicht, welche Baustoffe unerwartet zum Beispiel in der Küche präferiert Verwendung finden. Mancher Hersteller von Küchenelementen und Komplett-Einrichtungen etwa setzt laut Manager Magazin mit Beton und Schiefer auf Materialien, die Fachfremde wohl kaum mit diesem Bereich in Verbindung bringen würden. Selbst massive Steinfronten kommen zum Teil zum Einsatz, wie das Portal berichtet.


Neue Materialien finden Anklang bei Kunden

Die Vorliebe lässt sich in vielen Fällen mit der besonderen Patina erklären, die Werkstoffe mit der Zeit entwickeln, wenn auf ihnen Speisen zubereitet und allgemein gearbeitet wird. Es ist klar, dass dies wie alle Vorlieben beim Wohnen eine Geschmacksfrage ist. Aber um eben diesen geht es beim Lifestyle nun einmal. Zutreffend ist ebenfalls, dass die Optik beim Wohn-Lifestyle nur noch ein Aspekt von vielen ist. Viele Interessenten haben vor allem von Heimtextilien eine klare Vorstellung, damit diese für die eigenen vier Wände infrage kommen. Ob neue Tapete, Teppich oder Vorhang: Stoffe sollten nicht nur schön anzusehen. Auch die Haptik muss stimmig und ansprechend sein. Kurzum: Stoffe sollten anschmiegsam sein und sich gut anfühlen. Tipps und Tricks für die Auswahl von Teppichen und die Wohnungseinrichtung finden Interessierte unter anderem hier.


Viele Möbel-Hersteller und Designer von Einrichtungsgegenständen sowie Wohn-Accessoires schlagen eine Brücke von der Historie mit rustikaler Note hin zur Moderne. Viele bekannte Elemente werden regelmäßig nicht interpretiert.


Kreative Wohnkonzepte müssen nicht teuer sein

Fraglich ist stets, welche Zielgruppe Hersteller ansprechen. Während es für die Eltern gerne mal Möbel sein dürfen, bei denen die Form im Vordergrund steht, geht es beim Mobiliar für den Nachwuchs traditionell um ein Höchstmaß an Funktionalität. Kein Wunder also, dass Hochbetten nicht nur wegen des Abenteuer-Aspekts für die lieben Kleinen, sondern insbesondere wegen der platzsparenden Designs nach wie vor in vielen Kinderzimmern anzutreffend sind. Moderne also zeichnen sich in vielen Fällen durch einen regelrechten Stilmix aus. Mieter und Eigentümer, die ihre momentanen Lifestyle-Vorstellungen in die Tat umsetzen möchten, tun gut daran, rechtzeitig mit den Vorbereitungen zu beginnen. Beim Renovieren und Dekorieren lohnt es sich, die Hersteller-Preise miteinander zu vergleichen. Um dem Wohnraum einen frische Anstrich und einen neuen Look zu verleihen, braucht es nicht in jedem Fall ein üppiges Budget, sondern vielmehr gute Ideen.


Je mehr selbst von eigener Hand erledigt werden kann, desto geringer fallen die Handwerker-Kosten aus. Eins aber sollte dringend vermieden werden: Wer nicht das nötige handwerkliche Geschick mitbringt, sollte bei Lifestyle-orientierten Tätigkeiten besser auf die Hilfe vom Experten vertrauen. Sonst fallen die Kosten am Ende nur unnötig hoch aus, weil die Profis Fehler ausbessern müssen.