weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
home   >   Einrichten   >   News   >   Wandgestaltung auf moderne Art >
News
Wohnungseinrichtung mit persönlicher Note
Schlafzimmer Planung – das Bett im Zentrum
Intelligente Rauchmelder
Das richtige Kleid für den großen Tag
Das Schlafzimmer - Der intime Ort der Wohnung
Stoff für neue Fensterideen
Der persönliche Touch in ihrer Wohnung
Barrierefrei ins Bad
Das Schlafzimmer - mit kleinen Tricks ein Raum zum Wohlfühlen
Gut schlafen auch im Sommer
Let's be smart auf der IMM in Köln 2017
Deutschland und Schweiz haben EU-weit höchsten Mieter-Anteil
Die Geschichte der Tapete
Wider der dunklen Jahreszeit
Dekoration im Wohnzimmer
Alle Jahre wieder: Pflegetipps für Weihnachtsbäume
5 Tipps die beim nächsten Umzug helfen werden
Ein Büro funktional und ansprechend einrichten
Der eigene Pool im Garten
Umzug und die Schwierigkeiten dahinter
Hockerleuchten - Ein aktueller Trend in den verschiedensten Variationen
Dem eigenen Zuhause in drei Schritten eine persönliche Note verleihen
Die ganze Familie unter einem Dach – Barrierefreiheit für Kinder und Großeltern
Aktuelle Tapetentrends - Was ins Auge fällt, gefällt
Aktuelle Möbel- und Wohntrends
Bewegungsmelder plus Beleuchtung: Zusätzliche Lichtquellen für mehr Sicherheit
So bringen Sie den Frühling in Ihre Wohnung
Die Entwicklung der Küche
Einkaufspassagen, vom Fluch zum Segen dank richtiger Gestaltung
Kleine Küche stilvoll einrichten
Doppeltürige Kühlschränke: Amerikanischer Luxus ist gefragt
Die richtige Matratze für erholsamen Schlaf
Qualität ist wichtiger als der Preis
Wandgestaltung auf moderne Art
Klein, pfiffig, praktisch - Multifunktionsmöbel auf dem Vormarsch
Wie richte ich ein Kinderzimmer ein?
Boxspringbetten - nur ein Hype?
Moderner Lifestyle – Wohnen mit individueller Note
Designermöbel günstig online kaufen
Zehn Tipps für eine ideale Wohnraumbeleuchtung
Neue und alte Standards - Audio auf höchstem Niveau
Kreative Einrichtungsideen für Kinderzimmer
Möbel und Dekoration: Wie ökologisch ist unsere Einrichtung?
Nach dem Umzug den Stromanbieter wechseln - worauf ist zu achten?
Einbauschränke erschließen Stauraumreserven
Zehn Tipps zur Nebenkostenabrechnung
Eckschreibtische aus echtem Massivholz – die ideale Form des Platzsparens
Arbeitsplatz einrichten: Büroarbeit im Homeoffice
Schlafsofa oder Bett – was passt?
Kreative Flurgestaltung
Moderne Gestaltungsideen mit Bildern und Rahmen
Garagen - Unterschätzter Raum mit viel Potenzial
Regale - Raumteiler mit Synergie-Effekt
Wohnen mit Antiquitäten
Fünf Sterne für Zuhause
Statt Chaos Spaß am Aufräumen schaffen
Farbenfrohe Wohn-Accessoires zu Ostern
Holzbadewannen
Küchen im Landhaus-Stil
Leben im Loft
Wie man sich bettet, so schläft man
Die angesagtesten Einrichtungsstile
Lichtplanung im Wohnbereich
Nachhaltig wohnen
Entspannen vom Arbeitstag – die Vorteile von Relaxsesseln
Mit dem richtigen Licht durch die dunkle Jahreszeit
Skargaarden - ein skandinavisches Lebensgefühl
Eröffnung Speicherwerkstatt
Tapetentrends der Saison
Wohnen 2045
Die grüne Stadt der Zukunft
Wohltuende Düfte
Tipps zum Möbelkauf
Fragen beim Möbelkauf
Die Zukunft der Unterhaltungselektronik
Kauftipps Multimedia & Co.
So wohnen die Deutschen
Obst und Gemüse - Wie frisch vom Markt
Raumgestaltung
Pelipal Badmöbel
Hornschuch Oberflächenspezialist
Wohnen
Küche
Sauna & Spa
Bibliotheken
Licht nach Mass
Ordnen mit System
Wohnberatung
Wohnen im Alter

Wandgestaltung auf moderne Art

 

Dekorative Wandbilder sorgen für ein wohnliches Ambiente. Statt fertiger Kunst- und Fotoprints können auch eigene digitale Fotos verwendet werden, die der Wandgestaltung einen ganz persönlichen Schliff verleihen. Dank moderner Bildträger kommen die liebsten Schnappschüsse in Galerie-Qualität an die Wand. Wohneinrichtung unter Nutzung von Fotografien ist ein anhaltender Trend.


Mit den richtigen Bildträgern zur bildschönen Wand
Damit ein Foto gut zur Geltung kommt, ist es wichtig, den richtigen Bildträger zum Motiv herauszusuchen. Wandbilder mit Glanzfaktor erhält man zum Beispiel mit Acrylglas. Der Werkstoff verspricht hohe Farbbrillanz und erzeugt wegen seiner großen Tiefenwirkung einen eindrucksvollen räumlichen Effekt bei den Fotos. Acrylglas gilt als der Bildträger, der zu den meisten Motiven kompatibel ist. Unterwasserfotos sowie Nachtaufnahmen muten hinter Acrylglas besonders lebensecht an. Eine Nuance extravaganter erscheinen Skylines oder Architekturfotos, wenn sie auf Alu-Dibond gedruckt werden. Dieses Material besticht durch eine hohe Leuchtkraft bei Farbfotos und bringt aufgrund der hohen Weißwiedergabe und einer metallischen Oberfläche vor allem technische Fotomotive stilecht zur Geltung. Forex macht XXL- oder Panoramaformate an Leichtbauwänden möglich. Die Hartschaumplatten stellen eine Alternative zum vergleichsweise schweren Acrylglas dar. Forex punktet mit einer hohen Farbtreue und setzt durch eine zugleich klare und matte Optik kontrastreiche Akzente. Besonders weitläufige Landschaftsaufnahmen werden dadurch optimal in Szene gesetzt.

 

Andere Wirkung mit Fine-Art- oder Direktdruck
Fotodrucke auf Acrylglas und Co. werden meist nach zwei unterschiedlichen Verfahren hergestellt, welche die Fotoansicht zusätzlich beeinflussen: Bei Fine-Art-Drucken wird ein Motiv auf einen separaten Bildträger aus hochwertigem Fotopapier oder Folie aufgedruckt und anschließend mittels einer speziellen Laminierung hinter dem Trägermaterial aufgezogen. Fine-Art-Drucke behalten dadurch ein original fototypisches Aussehen. Beim Direktdruck wird ein Motiv gleich auf die Trägerplatte geprägt. Die Druckmethoden sind bei jedem Anbieter anders – bei Whitewall.com wird bei solchen Kaschierungen beispielsweise UV-Druck mit innovativer 6-Farb-Technik eingesetzt, um eine sehr gute Sättigung der Fotodrucke unter Acrylglas oder Alu-Dibond zu gewährleisten. Fotoabzug und Material verschmelzen somit zu einem einzigartigen Gesamtkunstwerk. Die Gemäldewirkung wird durch eine rückseitige Schicht aus Alu oder Alu-Dibond verstärkt, solche Rückwand trägt zu einer höheren Formstabilität bei.


Beim Rahmen kommt es auf Feinheiten an
Weitere Veredelungstechniken wie Rahmen dienen in erster Linie der Konservierung von Motiven. Sie halten Luftfeuchtigkeit ab und schützen die Fotoabzüge vor dem Verblassen. Ob ein Rahmen ein Wandbild aufzuwerten vermag, hängt von der Einrichtung, der Wandstruktur, dem Format und der Aufhängung ab. So treten riesige Einzelhängungen an glatten Wänden besser hervor, wenn sie rahmenlos angehängt werden. Bei Forex würde ein Rahmen die Plastizität wegnehmen, die durch die glatte, weiße Kante dieses Trägermaterials erreicht wird; Acrylbilder würden durch eine Rahmung einen Teil ihrer transparenten Wirkung verlieren. Rahmen oder auch Passepartouts können andererseits eine mehrdimensionale Wirkung bei Bildern an weißen, schmucklosen Wänden bewirken. Bei einer Raster- oder Salonhängung können sie sich als zentrale Akzente der Präsentation der Bilder erweisen. Wie man sich auch entscheidet, Wandbilder müssen sich letztlich in den Raum einfügen, um als Highlight wahrgenommen zu werden.

 

Bildquelle: © Flickr Living Room 2 daryl_mitchell CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten