weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
home   >   Einrichten   >   News   >   Wie richte ich ein Kinderzimmer ein? >
News
Wohnungseinrichtung mit persönlicher Note
Schlafzimmer Planung – das Bett im Zentrum
Intelligente Rauchmelder
Das richtige Kleid für den großen Tag
Das Schlafzimmer - Der intime Ort der Wohnung
Stoff für neue Fensterideen
Der persönliche Touch in ihrer Wohnung
Barrierefrei ins Bad
Das Schlafzimmer - mit kleinen Tricks ein Raum zum Wohlfühlen
Gut schlafen auch im Sommer
Let's be smart auf der IMM in Köln 2017
Deutschland und Schweiz haben EU-weit höchsten Mieter-Anteil
Die Geschichte der Tapete
Wider der dunklen Jahreszeit
Dekoration im Wohnzimmer
Alle Jahre wieder: Pflegetipps für Weihnachtsbäume
5 Tipps die beim nächsten Umzug helfen werden
Ein Büro funktional und ansprechend einrichten
Der eigene Pool im Garten
Umzug und die Schwierigkeiten dahinter
Hockerleuchten - Ein aktueller Trend in den verschiedensten Variationen
Dem eigenen Zuhause in drei Schritten eine persönliche Note verleihen
Die ganze Familie unter einem Dach – Barrierefreiheit für Kinder und Großeltern
Aktuelle Tapetentrends - Was ins Auge fällt, gefällt
Aktuelle Möbel- und Wohntrends
Bewegungsmelder plus Beleuchtung: Zusätzliche Lichtquellen für mehr Sicherheit
So bringen Sie den Frühling in Ihre Wohnung
Die Entwicklung der Küche
Einkaufspassagen, vom Fluch zum Segen dank richtiger Gestaltung
Kleine Küche stilvoll einrichten
Doppeltürige Kühlschränke: Amerikanischer Luxus ist gefragt
Die richtige Matratze für erholsamen Schlaf
Qualität ist wichtiger als der Preis
Wandgestaltung auf moderne Art
Klein, pfiffig, praktisch - Multifunktionsmöbel auf dem Vormarsch
Wie richte ich ein Kinderzimmer ein?
Boxspringbetten - nur ein Hype?
Moderner Lifestyle – Wohnen mit individueller Note
Designermöbel günstig online kaufen
Zehn Tipps für eine ideale Wohnraumbeleuchtung
Neue und alte Standards - Audio auf höchstem Niveau
Kreative Einrichtungsideen für Kinderzimmer
Möbel und Dekoration: Wie ökologisch ist unsere Einrichtung?
Nach dem Umzug den Stromanbieter wechseln - worauf ist zu achten?
Einbauschränke erschließen Stauraumreserven
Zehn Tipps zur Nebenkostenabrechnung
Eckschreibtische aus echtem Massivholz – die ideale Form des Platzsparens
Arbeitsplatz einrichten: Büroarbeit im Homeoffice
Schlafsofa oder Bett – was passt?
Kreative Flurgestaltung
Moderne Gestaltungsideen mit Bildern und Rahmen
Garagen - Unterschätzter Raum mit viel Potenzial
Regale - Raumteiler mit Synergie-Effekt
Wohnen mit Antiquitäten
Fünf Sterne für Zuhause
Statt Chaos Spaß am Aufräumen schaffen
Farbenfrohe Wohn-Accessoires zu Ostern
Holzbadewannen
Küchen im Landhaus-Stil
Leben im Loft
Wie man sich bettet, so schläft man
Die angesagtesten Einrichtungsstile
Lichtplanung im Wohnbereich
Nachhaltig wohnen
Entspannen vom Arbeitstag – die Vorteile von Relaxsesseln
Mit dem richtigen Licht durch die dunkle Jahreszeit
Skargaarden - ein skandinavisches Lebensgefühl
Eröffnung Speicherwerkstatt
Tapetentrends der Saison
Wohnen 2045
Die grüne Stadt der Zukunft
Wohltuende Düfte
Tipps zum Möbelkauf
Fragen beim Möbelkauf
Die Zukunft der Unterhaltungselektronik
Kauftipps Multimedia & Co.
So wohnen die Deutschen
Obst und Gemüse - Wie frisch vom Markt
Raumgestaltung
Pelipal Badmöbel
Hornschuch Oberflächenspezialist
Wohnen
Küche
Sauna & Spa
Bibliotheken
Licht nach Mass
Ordnen mit System
Wohnberatung
Wohnen im Alter

Wie richte ich ein Kinderzimmer ein?

 

Die Kinderzimmergestaltung will sorgfältig geplant und gut durchdacht sein. Schließlich soll sich das Kind nicht nur wohlfühlen, sondern auch einen sicheren Rückzugsort sein Eigen nennen dürfen. 

Der Boden muss Einiges aushalten können
Ist der Raum für das künftige Kinderzimmer erst einmal ausgewählt worden, gilt es diesen zu gestalten beziehungsweise einzurichten. Dazu muss zunächst der Bodenbelag ausgewählt werden. Ob es eher ein Teppich oder doch lieber Parkett beziehungsweise PVC werden soll, ist in erster Linie Geschmackssache. Wichtig ist, dass beim Kauf auf eine hohe Abriebfestigkeit geachtet wird. Schließlich muss der Boden im Laufe der Zeit einigen Belastungen wie zum Beispiel dem Modellauto, den Bauklötzen oder dem Umherrollen des Schreibtischstuhls standhalten können. Und auch die Beschaffenheit der Oberfläche spielt eine essentielle Rolle. Denn in den ersten Lebensjahren haben kleine Kinder sehr viel Körperkontakt zum Boden. Deshalb ist es wichtig, dass sich das Kind auf dem Bodenbelag wohlfühlt. 

Die richtige Wandgestaltung
Sobald der Boden fertig ist, müssen die Wände gestaltet werden. Doch zunächst sollte überlegt werden, ob die Wände lediglich neu gestrichen werden sollen oder ob eine neue Tapete verklebt werden soll. In Bezug auf die Tapete sollte auch hier wieder darauf geachtet werden, dass es sich um ein unempfindliches Material handelt. Dafür eignet sich beispielsweise Rauhfasertapete. Diese kann in der gewünschten Farbe gestrichen oder mit einer Bordüre verziert werden. Wer weniger Arbeit investieren möchte, kann auch ein Wandtattoo nutzen. Diese lassen sich spielend leicht anbringen und rückstandslos entfernen. Zudem werden Wandtattoos inzwischen in vielen kindlichen Motiven angeboten, sodass für jedes Kind die passende Deko dabei ist. Bei der farblichen Gestaltung der Wände eignet sich Latex-Farbe. Diese kann bei Verschmutzung ganz einfach feucht abgewischt und somit uneingeschränkt gereinigt werden. Wichtig ist, dass die Farbe zur Größe des Raumes passt. Dunkle Farben lassen Räume kleiner wirken und sollten deshalb nur in großen, lichtdurchfluteten Zimmern genutzt werden. 

Die richtige Vorbereitung erspart Enttäuschungen

Nun können die Möbel positioniert werden. Sofern die Möbelstücke neu angeschafft werden sollen und die Kaufentscheidung noch aussteht, kann ein Grundriss aus Karton eine gute Hilfe sein. Wer sich also im Vorfeld die Mühe macht ein wenig zu basteln, kann die Miniaturmöbel auf dem Grundriss ganz leicht hin- und herschieben und auf diese Weise feststellen, wie alles am besten zusammenpasst. Was das Design betrifft, so sollte das Alter des Kindes berücksichtigt werden. Bei Kleinkindern kommen Disneymotive oder kindliche Themen besonders gut an. Doch wenn das Kind schon etwas älter ist, sollte berücksichtigt werden, dass das Interesse im Laufe der Zeit schwindet und das Kinderzimmer zur Jugendzimmer umgestaltet werden muss. Wie so ein kindebezogenes Thema aussehen kann, verrät der Quelle-Ratgeber

Fazit
Das Gestalten des Kinderzimmers kommt nicht zuletzt auf den Geschmack der Eltern an. Diese wissen schließlich am besten, was das beste für ihr Kind ist. Wer dennoch Inspirationen benötigt, findet eine Vielzahl an verschiedenen Themen für die Einrichtung.