weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
Liebevoll ausgewählte Details geben der Wohnung eine Seele. (Quelle: MikeBird (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)
home   >   Einrichten   >   Sauna & Spa   >   Badezimmer Einrichtung >
News
Raumgestaltung
Pelipal Badmöbel
Hornschuch Oberflächenspezialist
Wohnen
Küche
Sauna & Spa
Sauna
Badezimmer Einrichtung
Dampfbad
Whirlpool
Bibliotheken
Licht nach Mass
Ordnen mit System
Wohnberatung
Wohnen im Alter

Ein privater Wellness-Bereich - kreative Ideen für die Badezimmergestaltung

 

Das Badezimmer muss sich nicht auf eine Toilette, Waschbecken und eine Dusche beschränken. Es hat viel mehr zu bieten und kann als Rückzugs und Entspannungsort genutzt werden. In diesem Artikel verraten wir Ihnen hilfreiche Tipps und Tricks für die Badezimmer Einrichtung. Denn mit dem passenden Licht und der richtigen Ausstattung können Sie sich demnächst einen Spa-Besuch sparen und ganz einfach zu Hause in Ihrem eigenen Badezimmer entspannen.

 

 
Zunächst einmal ist die Art der Badewanne entscheidend. Wählen Sie nicht die erstbeste Badewanne, sondern lassen Sie sich bei der Auswahl genügend Zeit. Denn die richtige Badewanne bewirkt Wunder. Sie macht es möglich, dass Sie sich nach einem stressigen Tag entspannen können und alles um Sie herum vergessen können. Das Design, die Form und die Funktionalität der Badewanne können persönlich auf Ihre Bedürfnisse  abgestimmt werden. Außerdem ist der Ort der Badewanne wichtig. Platzieren Sie die Badewanne ganz nach Ihrem Belieben. Dabei muss diese nicht, wie so häufig, direkt an einer Wand platziert werden. Eine freistehende Badewanne in der Mitte des Raumes stellt ein besonderes Highlight dar. Eine noch exklusivere Variante ist eine Whirlpool-Badewanne. Diese bieten durch ihre Funktionen einen zusätzlichen Massageeffekt.

 


Auch die Dekoration und das Farbschema tragen maßgeblich zum Wohlbefinden bei. Die richtigen Möbel sorgen dafür, dass kleinteilige Utensilien versteckt werden und so für Ordnung sorgen. Kleine Badezimmerutensilien wie Zahnbürsten können auch in schönen Kästen und Körben aufbewahrt werden. Auch in der Dusche können wasserfeste Boxen angebracht werden, sodass Shampoos nicht frei stehen und so für Unruhe sorgen. Die Wände sollten in einem sanften Ton tapeziert werden. Farbe können dann durch Dekoartikel, Blumen oder Handtücher in den Raum gebracht werden.

 


Auf einer gemütlichen Holzliege kann nach dem Bad entspannt werden und ein spannendes Buch gelesen werden.  Auch die passende Musik kann zur Entspannung beitragen.

 


Zuletzt sollte die Beleuchtung nicht vernachlässigt werden. Die Grundbelegung sollte keinesfalls zu hell sein. Das bewirkt eine ungemütliche Stimmung. Wählen Sie daher besser ein gelbliches, warmes Licht. Sollte Ihnen das Licht für die tägliche morgendliche Pflege nicht ausreichend sein, können Akzentlichte am Spiegel platziert werden. Außerdem können farbige LED-Leuchten den Raum in der gewünschten Farbe erscheinen lassen und somit gewünschte Emotionen auslösen.

Fest steht: Ein Badezimmer kann ganz einfach zum Wellnessbereich werden, wenn Sie einige Tipps und Tricks berücksichtigen. Vergessen Sie jedoch nicht bei der Einrichtung auf Ihr Bauchgefühl zu hören, denn was am Ende wirklich entspannend auf Sie wirkt entscheiden Sie selbst.