weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
News
Treppen
Bodenbelag
Wandgestaltung
Oberflächen mit Design & Funktion
Fassadengestaltung
Hausautomation
Innentür
Rundum dicht
Kunststeinwaende
Raumgestaltung
Raumisolierung
Keller
Sauna & Spa

Rundum dicht

Auch Haustüren können beim effektiven Energiesparen helfen

Wer die Nebenkosten seines Hauses senken will, sollte zunächst beim Energiebedarf des Gebäudes ansetzen. Eine rundum gute Wärmedämmung beispielsweise verhindert, dass sich die teuer erzeugte Heizwärme gleich wieder durch Decken, Wände und die Öffnungen des Hauses davonmacht. Konsequent isoliert, könnten bei vielen älteren und unsanierten Einfamilienhäusern nach Angaben der Deutschen Energie-Agentur (dena) bis zu 80 Prozent der Heizkosten eingespart werden.

Wärmedämmung ist nur so gut wie ihr schwächstes Teil
Eine Wärmedämmung ist allerdings immer nur so gut wie ihr schwächstes Teil. Sind etwa die Wände hervorragend gedämmt, während gleichzeitig der Wind durch die Ritzen einer alten, verzogenen Holz-Eingangstür pfeift, geht ein Teil der angestrebten Einsparungen gleich wieder verloren. Gemeinsam mit der Wärme verschwindet auch noch ein Teil der Gemütlichkeit durch die energetische Schwachstelle.

Moderne Haustüren beispielsweise von Groke kennen diese Probleme nicht mehr und liegen damit im Trend zum energiesparenden Bauen und Modernisieren. Sie halten rundum zuverlässig dicht und besitzen eine Wärmedämmung, die allen aktuellen Anforderungen entspricht. Informationen zur Wärmedämmung und Sicherheit der Türen gibt es unter www.groke.de im Internet.

Langjährige Nutzung ohne Verziehen

Für den guten Wärmeschutz sind zum einen umlaufende, ununterbrochene Dichtungen verantwortlich, die idealerweise auf drei Ebenen liegen und den Zwischenraum zwischen Zarge und Türblatt sicher abschließen. Das Türblatt selbst ist innen gedämmt, und bei Glaseinsätzen stehen verschiedene Isoliergläser zur Wahl. Da die Türen aus Aluminium gefertigt sind, verziehen sie nicht, so dass auch im Laufe einer langjährigen Nutzung keine Ritzen und Spalten auftreten können. Über Stellschrauben in den Türbeschlägen lässt sich das Türblatt fein justieren, damit es jederzeit perfekt im Rahmenprofil sitzt. (djd/pt)